Damit Sie zu Ihrem Recht kommen

Wirtschaftskriminalität breitet sich mehr und mehr aus. Das zeigen Untersuchungen und Studien, die in den letzten Jahren in Auftrag gegeben wurden. So ist der Schaden, der allein durch Lohnfortzahlungsbetrug jährlich entsteht, in Milliardenhöhe zu sehen. Auch durch Industriespionage wird die Wirtschaft in einem ähnlich hohen Bereich geschädigt. Nur ist leider die Beweislage oftmals nicht so eindeutig, dass Behörden unmittelbar eingeschaltet werden können und für Recht und Ordnung sorgen. Oft steht Aussage gegen Aussage. Umso dreister und unverschämter Gauner und Betrüger vorgehen, desto leichter scheinen sie damit durchzukommen. Ein Wirtschaftsdetektiv bringt Klarheit in diffuse, undurchsichtige Sachverhalte und liefert eindeutige Beweise, welche helfen, die Täter zu überführen. So ermittelt ein Wirtschaftsdetektiv beispielsweise unauffällig in Mitarbeiterangelegenheiten, wenn es um Lohnfortzahlungsbetrug oder gefälschte Spesenabrechnungen geht. Nicht nur mit Mitarbeiterüberwachung beschäftigt sich ein Wirtschaftsdetektiv. Patentverletzungen und Produktverletzungen spielen in der modernen Marktwirtschaft eine zunehmende Rolle. Denn nicht alle Marktteilnehmer kämpfen mit fairen Mitteln. Viele Unternehmer ärgern sich regelmäßig darüber, wenn sie auf Messen nahezu identische Produkte aus ihren eigenen Produktreihen von einem fremden Hersteller entdecken. Dann ist es Sache des Wirtschaftsdetektivs, der Angelegenheit auf den Grund zu gehen, Beweise zu finden, um dem eigentlichen Hersteller zu seinem Recht zu verhelfen.

Moderner Wirtschaftskriminalität auf der Spur

Natürlich werden heutzutage auch moderne Mittel eingesetzt, um Unternehmer, Handwerker oder Dienstleister zu schädigen. Spionagetechnik bzw. Abhörtechnik sind hierfür Beispiele. Doch auch der Wirtschaftsdetektiv hat moderne Maßnahmen zur Hand, um die Täter zu überführen. Wanzen oder Abhörtechnik können von einem Wirtschaftsdetektiv aufgespürt werden, wenn der Verdacht nahe liegt, dass derartige Technik installiert wurde. Es gibt auch Neider und Menschen, die am Erfolg von bestimmten Unternehmen unberechtigt teilhaben möchten. In diesem Zusammenhang tauchen häufig Drohbriefe auf, welche die Betroffenen verunsichern. Der Wirtschaftsdetektiv kann hier ebenfalls ermitteln und den Schreiber ausfindig machen bzw. herausfinden, ob es sich um berechtigte oder falsche Anschuldigungen handelt. In Berchtesgaden hatte ein anonymer E-Mail-Schreiber unseren Wirtschaftsdetektiv zu einem betrügerischen Arbeitnehmer geführt. Denn die Anschuldigungen stellten sich nicht als Verleumdung, sondern als Tatsachen heraus. So hatte der Arbeitnehmer, der in einer Autowaschanlage beschäftigt war, seinen Arbeitgeber um einen erheblichen Geldbetrag betrogen. Glücklicherweise konnte dem durch die erfolgreiche Ermittlungstätigkeit ein Ende bereitet werden. Der Arbeitgeber hätte seinem Arbeitnehmer diese Betrügerei niemals zugetraut. Demzufolge hätte dieser noch jahrelang nach diesem Muster weitermachen können.

Wenn die Polizei nicht weiter kommt, hilft ein Wirtschaftsdetektiv

Nicht nur Verdachtsmomente gegen die eigenen Mitarbeiter führen zum Einsatz eines Wirtschaftsdetektivs. Diebstähle und Einbrüche können nicht immer von der Polizei aufgeklärt werden. Zum Leidwesen der betroffenen Firmeninhaber werden diese Fälle nicht immer aufgeklärt, die Ermittlungsarbeit zieht sich lange hin oder sie wird sogar eingestellt. Die Unternehmer bleiben dann leider auf ihrem Schaden sitzen oder zumindest auf einem gewissen Anteil davon. Das ist ärgerlich und auch finanziell schwer zu verkraften. Die Einschaltung eines Wirtschaftsdetektivs ist eine gute Entscheidung. Denn die Erfolgsquote ist hoch, sodass die Geschädigten oft doch noch zu ihrem Recht kommen. Der Wirtschaftsdetektiv verfügt über eine ausgezeichnete Ausbildung und setzt diskrete Ermittlungsmethoden ein. Damit ist die Aussicht auf einen positiven Abschluss des Sachverhalts sehr hoch.