TÜV Rheinland CERT

Nun, zunächst hält sich der TÜV an die Rahmenbedingungen der weltweit gültigen und weltweit anerkannten Qualitätsnorm DIN EN ISO 9001:2008. Hier hat jeder geprüfte und zertifizierte Betrieb aber innerhalb der Norm gewisse Ausgestaltungsmöglichkeiten, innerhalb seines eigenen Qualitätsmanagementsystems (QM-System). Je nach dem, was ein Betrieb, in dieses QM-System aufgenommen hat, werden diese aufgenommenen Unternehmensbereiche geprüft und – nach erfolgreicher Prüfung – zertifiziert. Diese Prüfung muss jährlich neu erfolgen, um die Qualitätsanforderungen kontinuierlich zu überwachen und zu verbessern.a

Speziell in unserer Detektei werden durch die neutralen und erfahrenen Auditoren (Prüfer) des TÜV folgendes (auszugsweise) Jahr für Jahr geprüft:

 

Grund 1

Die physische Existenz unserer beworbenen Niederlassungen.

Diese werden durch die Prüfer des TÜV vor Ort besucht.

Grund 2

Das Vorhandensein der beworbenen Ausrüstung in Art und Menge.

Bestimmte Ausrüstungsgegenstände müssen gezeigt + vorgeführt werden.

Grund 3

Der ausschließliche Einsatz ZAD geprüfter Detektive in ausschließlicher Festanstellung, bzw. künftig ZAD geprüfte Privatermittler (IHK-zertifiziert) geprüft, aus Gründen der Qualitätssicherung im detektivischen Bereich.

Hier nehmen die TÜV-Prüfer Einsicht in Personalunterlagen und prüfen die Qualifikation der Detektive anhand der Ausbildungsnachweise der ZAD.

Grund 4

Der völlige Verzicht auf Subunternehmer im detektivischen Bereich.

Es wird geprüft, ob wirklich keine Subunternehmer im detektivischen Bereich eingesetzt werden.

Grund 5

Es wird überwacht, dass alle Detektive jährlich mindestens 50 Aus- und Weiterbildungsstunden absolviert haben, um ständig für Sie „up to Date“ zu sein.

Hier müssen Ausbildungsnachweise, bzw. Nachweise über Schulungen und Teilnahme an externen Ausbildungsveranstaltungen aller Detektive vorgelegt werden!

Grund 6

Es wird überprüft, dass durch alle Mitarbeiter (Detektive & kaufmännische) jährlich, rechtswirksame Verschwiegenheitsverpflichtungen vor einem Rechtsanwalt abgegeben wurden und dass alle Mitarbeiter jährlich auf das Datenschutzgeheimnis (Bundesdatenschutzgesetz), schriftlich verpflichtet sind und das keine vorbestraften Mitarbeiter beschäftigt werden.

Schriftliche Verschwiegenheitsverpflichtungen + Verpflichtungen auf das BDSG. Müssen jährlich neu für alle Mitarbeiter im Original vorgelegt werden! Ebenso müssen polizeiliche Führungszeugnisse im Original vorgelegt werden!

Grund 7

Es wird geprüft, dass alle sonstigen Qualitätsanforderungen, die in unserem Qualitätsmanagement-System festgelegt sind, z.B. Art, Beschaffenheit und Qualität der schriftlichen Berichte, schnelle Übermittlung der Berichte, Bilder und Videos noch während des lfd. Einsatzes, Einhaltung der vertraglichen Vereinbarungen mit dem Mandanten etc. eingehalten werden.

Hier müssen geeignete Unterlagen den Prüfern des TÜV vorgelegt werden, bzw. den Prüfern zur Einsichtnahme vorgelegt werden, d.h. Auftragsformulare, Berichte, Rechnungen an den Mandanten etc. Es wird so stichprobenartig geprüft, ob alle Leistungen vertragskonform erbracht wurden und die Verträge eingehalten wurden.

Grund 8

Es wird geprüft, dass jährlich eine Mindestanzahl (95%) aller Mandanten schriftlich erklärt hat, mit unserer Leistung „vollumfänglich zufrieden“ gewesen zu sein.

Hier müssen geeignete + nachvollziehbare Referenzen von Mandanten im Original vorliegen, die ggf. auch nachgeprüft werden.

Grund 9

Es wird geprüft und überwacht wie wir mit berechtigten Beschwerden von Mandanten umgehen und diese Mandanten behandeln und doch noch versuchen zufrieden zu stellen.

Hier müssen die Beschwerden der Mandanten vorgelegt werden und unsere Handlungen, nach Eingang der Beschwerde – konform zu unserem Beschwerdemanagement, innerhalb des QM-Systems – nachvollziehbar dargelegt werden. Hierdurch wird erreicht, dass keine Beschwerde „unter den Tisch“ fällt. Gleichzeitig wird so nachvollziehbar gemacht, ob wirklich mindestens 95% aller Mandanten im abgelaufenen Jahr „vollumfänglich zufrieden“ waren.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den Bereichen, die jährlich in unserer Detektei durch den TÜV-Rheinland geprüft werden. Jede Prüfung erstreckt sich über mehrere Tage und wird jährlich wechselnd in verschiedenen Niederlassungen unserer Detektei durchgeführt.

Ihr Vorteil:
Sie sehen: Sie als unser Mandant können von diesem QM System und vom TÜV-CERT® Logo als Qualitätssiegel nur profitieren, weil uns der TÜV wirklich ganz genau „auf die Finger“ schaut. Das ist bei allen Detekteien so, die mit dem TÜV-CERT® Logo werben dürfen!

Daher sollten Sie bei einer Auftragsvergabe an eine Detektei generell auf das TÜV-CERT® Logo achten, als unabhängiges und anerkanntes Qualitätsmerkmal achten und nur solchen Detekteien ihr Vertrauen schenken und sich bei Zweifeln an der Echtheit des Zertifikates sofort an den zuständigen TÜV wenden. Dort kann man Ihnen innerhalb weniger Minuten sagen, ob ein Unternehmen wirklich zertifiziert ist und Ihnen auch sagen wofür (Geltungsbereich) das Unternehmen zertifiziert wurde.