Unfair und kriminell: Krankenscheinbetrug in Hamburg

Beim Krankenscheinbetrug in Hamburg handelt es sich nicht um ein kleineres Vergehen. Vielmehr stellt ein solches Verhalten von Angestellten eine Straftat dar. Immerhin werden bei dieser Betrugsform zu Unrecht die Lohnfortzahlungen vonseiten des Arbeitgebers eingestrichen. Der Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ist in Deutschland grundsätzlich für eine Zeitdauer von 6 Wochen gesetzlich verankert. 

So wehren Sie sich gegen einen Krankenscheinbetrug in Hamburg

Für die Aufklärung von einem eventuell vorliegenden Krankenscheinbetrug in Hamburg sollten Sie eine Detektei einschalten. Durch diese kann beispielsweise eine Observierung des verdächtigten Angestellten über mehrere Tage durchgeführt werden. In der Praxis zeigt sich, dass aufgrund dieser Maßnahme ein Verdacht auf Betrug sehr schnell abgeklärt werden kann. 

Detektei mit Zertifikat im Bereich Krankenscheinbetrug in Hamburg beauftragen

Für die Abklärung der Wahrheit bei einem vermuteten Krankenscheinbetrug in Hamburg können Sie die Detektei Lentz® auswählen. Dieser Anbieter verfügt über das Zertifikat DIN ISO 9001:2015 TÜV-CERT®. Eine Bescheinigung der Qualität der Detektei, die bereits im Jahr 2002 durch den TÜV-Rheinland vergeben wurde. Überaus preiswert gestalten sich die Punkte der Nichterhebung von anfallenden Fahrtkosten und der Berechnung des Stundensatzes stets ab Einsatzort.  Kleinere Ermittlungsarbeiten können Sie direkt auf der Seite „Express-Ermittlungen“ beauftragen.