Die Detektei Lentz sorgt in Neustrelitz und Umgebung für professionelle und diskrete Ermittlungen. Die zufriedenen Stimmen der Mandanten in dieser Region zeugen von hochwertiger Arbeit und sind eine gute Empfehlung für die Privatdetektive. Ebenfalls überzeugend sind die günstigen Honorare. Wenn die Detektei im Einsatz ist, geht es häufig um Fälle von Abrechnungs-, Lohnfortzahlungs- und Spesenbetrug, um Untreue in der Partnerschaft, um Schwarzarbeit oder um Diebstahl. Besonders im Einzelhandel sorgt Diebstahl nach wie vor für große Schäden. Rund 25 % der festgestellten Diebstähle scheinen dabei über eigene Angestellte zu laufen. Um die Verkaufsartikel zu sichern, gibt es einige präventive Maßnahmen, sich vor Diebstahl zu schützen. Diese beziehen sich beispielsweise auf die Offenlegung der Kosten durch Schwund gegenüber den Mitarbeitern. Dadurch wird den Angestellten häufig erst bewusst, wie hoch der Verlust sein kann, und sie gehen automatisch verantwortungsvoller mit den Betriebsmitteln um. Außerdem sollte der Diebstahl nicht unnötig leicht sein, sondern durch Qualitäts- und Warenkontrolle erschwert werden.

In Neustrelitz war die Detektei im Einsatz, als ein Bau-Unternehmen sich über wiederholten Diebstahl beklagte. Von verschiedenen Baustellen wurden Baumaschinen gestohlen, und auch die Polizei fand nicht heraus, wer die Täter waren. Um die Baustellen im Gebiet von Neustrelitz zu überwachen, war zu wenig Personal vorhanden. Daher entschied sich der Geschäftsführer der Baufirma dazu, die Detektei Lentz in Neustrelitz zu beauftragen. Während des Beratungsgesprächs wurde vereinbart, dass drei Baustellen im Gebiet von Neustrelitz observiert werden sollten. Mit dieser Observierung befassten sich sechs Detektive, die über die Pfingsttage ihre Posten bezogen.

Die Detektei war im Einsatz und die Detektive gingen abends in Stellung. Um drei Uhr nachts betraten vier Personen eine der Baustellen, nachdem sie die Absperrungen geöffnet hatten. Mit einem Lkw fuhren sie auf den Platz und beluden ihn mit zwei Zementmischern und einem kleinen Baggergerät. Von ihrem Beobachtungsposten aus filmten die Detektive ihre Handlungen; dazu erwies sich die Nachtsichttechnik als perfekte Ausrüstung. Durch die deutlichen Aufnahmen ermöglichte das Video eine eindeutige Identifizierung der Diebe.

Der Einsatz der Detektei Lentz war noch nicht vorbei: Bei der Verfolgung sahen die Detektive, wie die Diebe in ein Neustrelitzer Industriegebiet fuhren, das rund 80 km entfernt lag. Sie luden das Diebesgut ab und brachten es in eine Lagerhalle. Von ihrem Versteck aus konnten die Privatdetektive erkennen, dass sich bereits weitere Baugeräte in der Halle befanden. Bereits nach den ersten Aufnahmen hatten die Detektive die Polizei informiert, die kurz darauf eintraf. Sie stellte die in der Halle stehenden Baumaschinen sicher, die sich als gestohlen erwiesen, und nahmen die Diebe fest. Bei den weiteren Ermittlungen wurde deutlich, dass es sich beim Diebesgut nur um die Baugeräte des Auftraggebers der Detektei handelte. Während der Vernehmung durch die Polizei ergab sich schließlich, dass ein konkurrierendes Bauunternehmen den Diebstahl initiiert hatte.

Die Detektei im Einsatz hatte somit wertvolle Unterstützung für die Arbeit der Polizei geleistet, ohne dass die Detektive sich selbst in Gefahr gebracht hatten. Außerdem konnten das Bauunternehmen und die Detektei Lentz auf diese Weise dafür sorgen, dass der Konkurrent die verdiente Strafe erhielt. Anhand der Beweislage blieben keine Fragen offen und die Strafanzeige konnte in die Wege geleitet werden.