Die Region um Aurich gehört seit 1995 zum Einsatzgebiet der Detektei Lentz. Im Zusammenhang mit geschäftlichen sowie privaten Ermittlungen hat sich die Detektei Lentz aufgrund der zahlreichen Erfolge einen guten Namen gemacht. Ob es um Schwarzarbeit, Lohnfortzahlungsbetrug, eheliche Untreue oder andere Probleme geht, bei Bedarf ist die erfahrene Detektei im Einsatz und sorgt für Aufklärung. Die Detektive überzeugen durch faire Honorare und eine hohe Transparenz hinsichtlich der durchgeführten Leistungen. Entsprechend positiv fallen die Empfehlungen der betreuten Mandanten aus.

Das Gebiet von Aurich und dem Umland wird von versierten, ortskundigen Privatdetektiven erkundet, die Personen überwachen oder weitere Ermittlungen durchführen. Beweise werden sichergestellt, Fotos und Videos halten die Ergebnisse der Observationen durch und die Mandanten erhalten umfangreiche Dokumentationen und Berichte über die einzelnen Aufträge. Sensible Fälle im privaten oder geschäftlichen Bereich erfordern häufig präzise Beobachtungen sowie eine lückenlose Beweisführung. Wenn die Detektei im Einsatz ist, wissen die Mitarbeiter um diese Bedeutung und kümmern sich daher um eine ausführliche Berichterstattung inklusive Fotos und anderer Beweise. Damit sorgen sie dafür, dass ihre Aufnahmen auch vor Gericht verwertbar sind, und unterstützen auf diese Weise den Mandanten und ggf. deren Anwälte.

Ein Beispielfall in Aurich bezieht sich auf den leider häufig auftretenden Lohnfortzahlungsbetrug. Die Inhaberin einer Gaststätte rief die Detektei Lentz an, nachdem ein anonymer Hinweis bei ihr eingegangen war, dass ein Auszubildender während seiner vorgeblichen Krankheit in einem anderen Restaurant aushalf. Die Anruferin fühlte sich verunsichert und ließ sich von der Detektei Lentz beraten. Sie wollte sichergehen, nichts falsch zu machen, wenn sie die Detektive beauftragte, eine Mitarbeiterüberwachung in die Wege zu leiten. Ohne gültige Beweismittel vor dem Arbeitsgericht und vor der IHK, die für Auszubildende zuständig ist, würde eine Kündigung nicht greifen.

Nach einer ausführlichen Besprechung erhielten die Detektive weitere Details und den Auftrag zur Überwachung per Fax, und wenige Stunden später war die Detektei im Einsatz. Die Detektive aus Emden fuhren zu der genannten Gaststätte und sahen dort das Auto des Auszubildenden. Ein Privatdetektiv behielt das Auto im Auge, während die anderen beiden, eine Frau und ein Mann, als Paar die Gaststätte betraten. Durch den Kellner erfuhren sie, dass in einem anderen Raum eine Hochzeit gefeiert wurde und in der Küche extrem viel zu tun war.

Wenig später ging die Detektivin, angeblich auf der Suche nach den Toiletten, „aus Versehen“ in die Küche, wo sie den Auszubildenden bei der Arbeit fotografieren konnte. Sie trug eine Minikamera bei sich, sodass niemand etwas von diesen Aufnahmen mitbekam. Bis ein Uhr nachts arbeitete der Mann in der fremden Küche, was die Detektive im Einsatz entsprechend fotografierten. Anhand dieser Bilder war die Beweislage klar und eindeutig. Die Auftraggeberin verwendete die Dokumentation für die fristlose Kündigung und sorgte dafür, dass die IHK über den Lohnfortzahlungsbetrug erfuhr.

Nicht nur während der Ausbildung ist die Mitarbeiterüberwachung durch eine Detektei ein sensibles Thema. Die Berücksichtigung schwieriger finanzieller Verhältnisse darf nicht überbewertet werden, damit sich die anderen Mitarbeiter fair behandelt fühlen. Außerdem spielt Vertrauen eine bedeutende Rolle sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer. In diesem Sinne gilt es, beide Seiten gerecht zu behandeln und für eine ordentliche Klärung des Falles zu sorgen. Dafür ist die Detektei Lentz der richtige Einsatzpartner.