Unsere Detektei Wadern ist seit 1995 nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität" TÜV zertifiziert. Von der höchst professionellen Arbeitsweise können sie nur profitieren. Operative Einsätze, privat und geschäftlich, bauen auf langjähriger Erfahrung.
Bild "Dagstuhl DSC02285": von David Monniaux (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-2.0-de], via Wikimedia Commons

Sie suchen eine Detektei in Wadern?

...dann sollten Sie unsere Detektei für Wadern mit eigenen, ortskundigen Detektiven für Wadern unbedingt mit in Ihre Überlegungen einbeziehen.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Wadern und der Waderner Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Wadern ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Wadern werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Wadern wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Beispielfall aus der Region

Angeblich lag es an der Bandscheibe: Die meldete sich bei einem KFZ-Meister mit schöner Regelmäßigkeit ausgerechnet dann, wenn im Betrieb besonders viel zu tun war. Schon seit über 15 Jahren war der Mann in einem größeren Autohaus in Wadern beschäftigt. Aber in den letzten Monaten hatte der langjährige Mitarbeiter eher durch Abwesenheit geglänzt als durch seine Leistungen.

Ein Gespräch mit ihm blieb ergebnislos. Da wurde es dem Geschäftsführer zu viel. Als der Mann sich wieder einmal arbeitsunfähig krank meldete – wieder zu einem Zeitpunkt, zu dem man ihn besonders gebraucht hätte –, kontaktierte sein Chef unsere Detektei für Wadern und beauftragte uns, zu klären, was es mit den Bandscheiben des Mitarbeiters auf sich hatte. Vereinbart wurde, dass drei Detektive, die eines der mobilen Observationsteams unserer Detektei für Wadern bildeten, den Mitarbeiter fünf bis sechs Tage lang observierten (beobachteten).

Schon nach vier Tagen konnten unsere Detektive unserer Detektei für Wadern eindeutig und gerichtsverwertbar nachweisen, dass der angeblich kranke Mitarbeiter sich eines Lohnfortzahlungsbetrugs schuldig machte. Er war nicht nur offensichtlich gesund, sondern auch in der Lage, während seiner „Arbeitsunfähigkeit“ über mehrere Stunden schwere körperliche Arbeit zu leisten.

Unsere Detektive konnten unter anderem beobachten und dokumentieren, dass der Mann in einem Baumarkt in Wadern allein eine große Menge Brennholz kaufte, das er auf einen mitgeführten Anhänger verlud, nach Hause fuhr und dort – wiederum allein – an seiner Hauswand stapelte.

Über 250 Bilder und etliche Minuten Videomaterial reichten dem Geschäftsführer aus, dem Mann trotz seiner langjährigen Firmenzugehörigkeit die fristlose Kündigung zu schicken. Den Rest der Belegschaft informierte er über die Gründe für die Entlassung. Zu seiner Überraschung herrschte unter den Kollegen Einigkeit darüber, dass die Kündigung zu Recht erfolgt sei. Schließlich hatte das unkollegiale Verhalten des Mannes für sie stets Mehrarbeit bedeutet.

Inzwischen hat der Mitarbeiter in einen Auflösungsvertrag eingewilligt und sich außerdem bereiterklärt, seinem Arbeitgeber die Detektivkosten zu erstatten. Im Gegenzug erhält er trotz seiner Verfehlungen ein wohlwollendes Arbeitszeugnis.