Detektei Wachau garantiert seit 1995 professionelle Arbeitsweisen, die sich langjährig bewährt haben. Wir sind in privaten und geschäftlichen Einsätzen vor Ort im taktischen Einsatz. Nach den Standards DIN ISO 9001:2015 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität"sind wir TÜV zertifiziert.
Ruine Aggstein 02“ von Uoaei1 - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 at über Wikimedia Commons.

Die Detektei mit Erfahrung für Wachau ist die Detektei Lentz®

Eine der führenden Detekteien für Wachau ist die Detektei Lentz, die über eigene, ortskundige und ausgebildete geprüfte Detektive (ZAD) verfügt.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Wachau und der Wachauer Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Wachau ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Wachau werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Wachau wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Beispielfall aus der Region

Unsere Detektei für Wachau wurde im August damit beauftragt, den wieder einmal arbeitsunfähig krankgeschriebenen Außendienstmitarbeiter unserer Mandantschaft zu observieren. Der Verdacht wog schwer: Nicht nur, dass der Mann vielleicht seine Krankheit nur vortäuschte, er solle auch – so die Vermutung - während der Krankheit aktiv für einen Mitbewerber arbeiten.

Eine mobile Observationsgruppe unserer Detektei für Wachau begann einige Tage später mit der Beobachtung des vorgeblich kranken Mannes. Gleich am ersten Observationstag, gegen 10:00 Uhr, verließ der Mann seine Wohnung in der Innenstadt von Wachau und fuhr mit seinem Auto bis in ein Neubaugebiet und verschwand im Innern eines – noch ohne Hausnummer – brandneuen Einfamilienhauses. Aufgrund der Kleidung des Mannes (abgewetzte Jeans, Arbeitsschuhe, T-Shirt) gingen unsere Detektive wohl kaum von einem potentiellen Geschäftstermin aus.

Schnell zeigte sich, was unsere Zielperson in dem neu errichteten schmucken Eigenheim machte. Er tapezierte und verlegte Laminatboden. Auf rund 200 Fotos konnte an diesem und an zwei folgenden Observatiostagen die aktive – und ohne jede erkennbare körperliche und gesundheitliche Einschränkung – durchgeführte Handwerksleistung unserer Zielperson über 9 Stunden täglich dokumentiert werden. Auftragsbegleitende Ermittlungen über das örtliche Grundbuch ergaben, dass das Einfamilienhäuschen unserer Zielperson und deren Ehefrau gehörte und erst drei Monate zuvor grundbuchamtlich auf deren Namen eingetragen wurde.

Somit war der Fall dank der Hilfe der Detektive unserer Detektei für Wachau klar: Unsere Zielperson hatte sich krankschreiben lassen, um die Innenausbauarbeiten am neuen Eigenheim zügig fertig zu stellen. Weitere – auftragsbegleitende – Ermittlungen ergaben nämlich, dass die derzeit von unserer Zielperson bewohnte Wohnung bereits zum 15. September neu vermietet ist, d.h. unsere Zielperson ein zeitliches Problem hatte. Um dies auszugleichen und das neue Eigenheim bezugsfertig zu bekommen, meldete sich unsere Zielperson – ohne Unrechtsbewusstsein – einfach bei unserem Auftraggeber krank und erledigte statt dessen die Eigenarbeiten.

Dafür wird unsere Zielperson künftig viel mehr Zeit haben, als ihr lieb ist. Die fristlose Kündigung wurde dem völlig überraschten Mann an der Anschrift seines neuen Hauses durch Boten übermittelt.