Detektei Straubing ist seit zwei Jahrzehnten operativ in privaten und geschäftlichen Einsätzen tätig. Wir garantieren hohe Leistung und fachkundige Arbeitsweisen, die von viel Berufserfahrung zeugen. Nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität“ sind wir TÜV zertifiziert.
Straubinger Stadtbild“ von Benutzer:Donaulustig - Own photograph by Donaulustig at de.wikipedia. (Originaltext: selbst fotografiert). Übertragen aus de.wikipedia nach Commons durch AndreasPraefcke mithilfe des CommonsHelper.. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Straubing und der Straubinger Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Straubing ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Straubing werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Straubing wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Schon seit 1995 ist unsere Detektei in Straubing und der Umgebung von Straubing mit überdurchschnittlich guten Resultaten für unsere Mandanten tätig. Dabei deckt unsere Detektei für Straubing und die Straubinger Umgebung das gesamte Spektrum detektivischer Dienstleistung ab.

Beispielfall aus der Region

Der Geschäftsführer einer Baugesellschaft beauftragte die Detektei Lentz® für Straubing mit der Beweissicherung zu einem ernstzunehmenden Gerücht. Der Geschäftsführer vermutete, dass sein seit geraumer Zeit wegen rheumatischer Beschwerden krankgeschriebener Polier, gar nicht so schmerzhaft ans Bett gefesselt sei, wie dieser ihm gegenüber bei telefonischen Nachfragen immer betonte.

Der Verdacht des Geschäftsführers entstand, als ein anderer Mitarbeiter anlässlich eines abendlichen Umtrunks seinen Kollegen von Arbeitsaufträgen berichtete, die er gemeinsam mit dem Polier erledigen wolle. Der Geschäftsführer hörte dies, nahm dies auch zur Kenntnis, ließ sich aber nichts anmerken und schaltete statt dessen unverzüglich unsere Detektei für den Einsatz in Straubing ein und beauftragte die Wirtschaftsdetektive unserer Detektei für Straubing damit den vermeintlich mit Schmerzen ans Bett gefesselten Polier und den mitteilungsfreudigen anderen Mitarbeiter zu observieren, um den Sachverhalt zu klären.

Die Observation der beiden Männer durch zwei mobile Observationsgruppen der Detektei Lentz® in Straubing und Geiselhöring brachte jedoch nach nur vier Observationstagen weit mehr ans Licht, als sich der Geschäftsführer hätte träumen lassen.

Im Rahmen der Observation folgten die eingesetzten Detektive den beiden Zielpersonen gemeinsam zu einer abseits gelegenen Garage in Geiselhöring. Dort hatten der Polier und der Geselle ein heimliches Warenlager mit, wie später festgestellt wurde, aus der Firma des Auftraggebers unserer Detektei für Straubing bereits entwendeten Materialien angelegt. Unsere Detektive konnten visuell dokumentieren, dass beide in der Garage Baumaterial einlagerten, um dies dann in den Kombi des Poliers umzuladen und schließlich zu einem Einfamilienhaus in Regensburg zu fahren. Dort angekommen begannen die beiden Männer einen Carport zu bauen und diesen – tags darauf  - blickdicht mit Holz zu verkleiden und mit Holzlasur wetterfest zu versiegeln.

Mit den professionellen Observationsergebnissen durch die Beobachtung unserer Detektei für Straubing erwirkte der Geschäftsführer der geschädigten Baugesellschaft vor dem Arbeitsgericht die fristlose Kündigung der beiden Männer. Er erstattete auch Anzeige gegen die beiden Männer wegen Warendiebstahls und klagte den Schadensersatz für Material und Detektivkosten – zusammen über 15.000 € - ein. Die Krankenkasse des krankgeschriebenen Poliers verklagte diesen von sich aus auf Rückzahlung der ungerechtfertigt gezahlten Versicherungsleistungen. Den beiden Beklagten wurde die Übernahme der Kosten der Detektei Lentz® in einem Verhältnis von jeweils 60% für den Polier wegen Lohnfortzahlungsbetrug und Warendiebstahl und 40% für den „nur“ des Warendiebstahls überführten Mitarbeiters auferlegt.