Unsere Detektei Rödermark ist nun bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten im taktischen Einsatz. Wir sind nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität" TÜV zertifiziert. Firmen und Privatpersonen profitieren von unseren fachkundigen Arbeitsmethoden.
Ober-Roden Kulturhalle“ von E-W - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Rödermark und der Rödermarker Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Rödermark ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Rödermark werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Rödermark wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Unsere Detektei ist in Rödermark schon seit 1995 mit überdurchschnittlichem Erfolg für Mandanten aus dem sensiblen Privatbereich und dem anspruchsvollen Wirtschaftsbereich tätig um Beweise zu sichern, Sachverhalte aufzuklären und Licht in das Dunkel von Problemsituationen zu bringen.

Beispielfall aus der Region

Der Inhaber eines Einzelunternehmens (Architektenbüro) in Rödermark rief unsere Detektei für Rödermark an und erklärte, dass er den Verdacht habe, dass einer seiner langjährigen Mitarbeiter, während seines bezahlten Jahresurlaubes, einer nicht genehmigten Nebentätigkeit bei einem Mitbewerber nachgehen würde.

Um diesen ungeheuerlichen Verdacht gerichtsverwertbar zu beweisen, oder zu widerlegen, beauftragte der Inhaber nun die Detektive unserer Detektei. Darmstadt war der Einsatzort, denn dort befand sich der private Wohnsitz des verdächtigen Mitarbeiters.

Eine mobile Observationsgruppe unserer Detektei für Rödermark begann mit Detektiven vor Ort für Darmstadt kurze Zeit später die Observation (Beobachtung) des Mitarbeiters. Bereits am ersten Tag passierte genau das, was der Mandant unserer Detektei für Rödermark vermutete: Der in Urlaub befindliche Mitarbeiter verließ morgens gegen 09:00 Uhr sein Appartement in Darmstadt, stieg in seinen Wagen und fuhr in das rund 30km entfernte Rüsselsheim. Hier angekommen endete die Fahrt in der City in der hauseigenen Tiefgarage eines Bürogebäudes. Wie Hinweisschilder bestätigten, befand sich im 7. Obergeschoss des Bürokomplexes tatsächlich ein Architekten- und Immobilienbüro.

Einer der drei Detektive schaffte es, zusammen mit der Zielperson im Aufzug bis in das 7. Obergeschoss zu fahren und konnte dort eindeutig erkennen, dass die Zielperson unserer Detektei für Rödermark in den Geschäftsräumen dieses Architekten- und Immobilienbüros verschwandt und – zum Zutritt – eine Magnetcodekarte benutzte. D.h. es war durchaus davon auszugehen, dass unsere Zielperson hier nicht nur zu Besuchszwecken verkehrte.

Weitere – auftragsbegleitende – Ermittlungen der Detektive in Rüsselsheim unserer Detektei ergaben dann auch zweifelsfrei, dass der Mann hier als Aushilfe regelmäßig stundenweise tätig war und aktuell in Vollzeit arbeitete. Abgerechnet wurde diese Tätigkeit als „freier Mitarbeiter“ auf den Namen der Ehefrau unserer Zielperson.

Dies konnte und wollte der Mandant unserer Detektei für Rödermark natürlich nicht dulden. Zum einen ist unsere Zielperson ja nicht mehr in der Lage seine komplette Arbeitskraft seinem eigentlichen Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen, wenn er seinen Erholungsurlaub nicht auch wirklich zu Erholungszwecken nutzt und – was noch viel schlimmer ist – Insiderwissen der Firma unseres Mandanten durch die fremdarbeitende Zielperson unserer Detektei für Rödermark dem Nebentätigkeits-Unternehmen einen erheblichen Wettbewerbsvorteil bringt.

So sah das auch das zuständige Arbeitsgericht und stimmte der fristlosen Kündigung unserer Zielperson durch unseren Mandanten zu. Weiterhin wurde unsere Zielperson in einem späteren Verfahren vor dem Amtsgericht dazu verurteilt, alle Daten zu benennen, die Sie aus dem Datenbestand unseres Mandanten für die unerlaubte Nebentätigkeit in dem Architekten- und Immobilienbüro in Rüsselsheim genutzt hat.