Unsere Detektei Peine ist seit zwei Jahrzehnten in privaten und geschäftlichen Einsätzen operativ tätig. Wir garantieren hohe Leistung und fachkundige Arbeitsweisen, die von viel Berufserfahrung zeugen. Nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität“ sind wir TÜV zertifiziert.
Peine Luftbild Hagenmarkt“ von Dr. Peter Schmidt - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Unsere geprüften Detektive unserer Detektei für Peine stehen Ihnen, meist mit nur wenigen Stunden Vorlaufzeit, zur Verfügung um im privaten oder geschäftlichen Bereich durch Ermittlungen, Beobachtungen und Recherchen Klarheit zu verschaffen und Beweise zu sichern.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Peine und der Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Peine ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Peine werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Peine wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Beispielfall aus der Region

Die Detektei Lentz® für Peine wurde von den Rechtsanwälten eines namhaften Pflegedienstes eingeschaltet. Hintergrund war die Tatsache, dass ein dort entlassener Objektleiter sich offenbar mit den Kundendaten selbständig machte und auch nach und nach gute Mitarbeiter bei seinem alten Arbeitgeber abwarb.

Dies sollte dokumentiert werden, da dieses Verhalten gegen das nachvertragliche Wettbewerbsverbot verstieß.

Eines unserer Detektiv-Teams für Peine unserer Detektei begann in der darauffolgenden Woche mit der Observation. Zunächst konnte durch Vorermittlungen geklärt werden, dass das Gewerbe auf die Ehefrau angemeldet war, die selbst aus einer völlig anderen Branche kam. Im Verlauf von insgesamt sieben ganzen Observationstagen konnte nicht nur zweifelsfrei geklärt werden, dass die Ehefrau offenbar nur als „Strohmann“ fungierte, da diese selbst nur Hausfrau war und der Gewerbebetrieb eindeutig vom Ehemann geführt wurde. Es konnte auch geklärt werden, dass der neu errichtete Pflegedienst insgesamt sechs Mitarbeiter – alle zuvor bei unserer Auftraggeberin tätig – beschäftigte und ausnahmslos alle pflegebedürftigen Patienten zuvor bei unserer Mandantschaft Kunde waren und dort in den letzten Monaten, unter fadenscheinigen Gründen, den Pflegevertrag gekündigt hatten.

Im Verlauf von sieben Observationstagen (Beobachtungstagen) konnten so 18 Patienten und sechs ehemalige Mitarbeiter lokalisiert werden.

Nach Ende unserer Tätigkeit wurden unsere Berichte, Bilder und Videos dem Anwalt übergeben. Dieser zeigte sich „höchst erfreut“ über die lückenlose und professionelle Beweisführung und deren Berichterstattung und konnte nun das Recht des Auftraggebers unserer Detektei aus dem Raum Peine gerichtlich erfolgreich durchsetzen.

Der neu errichtete Pflegedienst unserer Zielperson musste zwischenzeitlich Insolvenz anmelden.