Als Detektei Melsungen und Umgebung sind wir seit 1995 im operativen Einsatz. Unsere höchst professionellen Arbeitsmethoden setzen sich aus langjähriger Berufserfahrung zusammen. Ob für private oder geschäftliche Mandanten sind wir stets vor Ort im Einsatzgebiet. Wir sind TÜV zertifiziert nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität".
Melsungendez09 063“ von Varus111 - Eigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Schon seit über einem Jahrzehnt sind die Privatdetektive und Wirtschaftsdetektive unserer Detektei in Melsungen regelmäßig im Einsatz um für unsere Mandanten Beweise zu sichern, Sachverhalte aufzuklären und Licht in das Dunkel zu bringen.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Melsungen und der Melsungener Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Melsungen ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Melsungen werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Melsungen wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Beispielfall aus der Region

Die 51-jährige geschäftsführende Inhaberin dreier Restaurants in Melsungen und Umgebung erhielt die Empfehlung von ihrer Anwaltskanzlei für unsere Detektei. In Melsungen lebte einer der Köche und der glänzte nicht so sehr durch gutes Essen, als mehr durch Abwesenheit. Krankheitsbedingter Abwesenheit. Auf 45 Tage kam der 33-jährige Koch im letzten Jahr und im aktuellen Jahr waren es auch schon wieder über 20 Tage. Nun hatte die 51-jährige Geschäftsfrau die Nase voll und engagierte unsere Detektei. In Melsungen begann wenige Tage später der Einsatz einer der mobilen Observationsgruppen unserer Detektei. Melsungen war nicht zum ersten mal unser Einsatzort; daher kannten sich die eingesetzten Detektive gut vor Ort aus und wussten genau, dass in dem fraglichen Wohngebiet jeder jeden kennt und daher der Einsatz eines verdeckten Observationsbusses unbedingt notwendig war, um das bei Observationen (Beobachtungen) latent immer bestehende Risiko eines möglichen Auffallens, oder gar erkannt Werdens, nicht nur bei dem 33-jährigen Koch, sondern auch bei sonstigen Anwohnern, zumindest auf ein Minimum zu reduzieren.

Gegen 07 Uhr am ersten Observationstag waren alle drei Detektive unserer Detektei in Melsungen als Detektei-Einsatzort auf ihren unterschiedlichen Positionen und warteten ab. Gegen 07:50 Uhr verließ der 33-jährige Koch erstmals das Haus und ging über eine Stunde joggen. Anzeichen einer Krankheit. Null.

Die Detektive unserer Detektei, in Melsungen als Detektei-Einsatzort, warteten ab. Gegen 10:30 Uhr trat unsere Zielperson, offenbar frisch geduscht und umgezogen, wieder in den Sichtbereich der Detektive unserer Detektei. Er stieg in seinen alten VW-Golf und startete die Fahrt.

Einmal quer durch die Stadt ging die Fahrt bis zu einem öffentlichen Parkplatz. Hier parkte der Koch seinen VW-Golf, stieg aus und schaute sich nach allen Seiten um, ehe er dann – wenige Meter entfernt – in dem Seiteneingang eines Gebäudes verschwand. In dem Gebäude befand sich ein Café / Bistro. Jetzt wurde es interessant.

Nach etwa 20min. setzten sich zwei Detektive – als Pärchen getarnt – in den vorderen Bereich und konnten so keinen direkten Einblick in die Küche erlangen. Daraufhin wurde der dritte Detektiv nach hier beordert und betrat dann das Gebäude auch durch den Hintereingang und stand auf einmal mitten in der Küche. Der Detektiv erkundigte sich dort nach einem Job als „Beikoch“ und – wer hätte das gedacht – konnte unsere angeblich kranke Zielperson dort beim kochen klar erkennen und durch verdeckte Fotografie auch auf rund einem Dutzend Bilder fotografieren.

Damit war der Fall klar. Der Koch hatte einen Nebenjob. An und für sich okay. Aber nicht während seiner Krankheit.

Auch an einem zweiten Observationstag zeigte sich exakt das gleiche Bild. Wieder arbeitete unsere krank geschriebene Zielperson über 8 Stunden in dem Café / Bistro und unser Detektiv lieferte einen kostenlosen Probetag in der Küche ab und konnte dabei den kranken Koch wunderbar mit verdeckter Foto und Videotechnik dokumentieren. Der Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall war erwiesen.

Den Job hat unser Detektiv übrigens nicht bekommen. Er war zu langsam. Aber den Auftrag hat er erstklassig erfüllt.

Die 51-jährige geschäftsführende Inhaberin zeigte sich vom Einsatz unserer Detektei, in Melsungen als Detektei-Einsatzort, genauso beeindruckt, wie ihre Anwälte.

Wenn Sie ein ähnliches Problem haben und dafür eine Detektei in Melsungen für einen Einsatz suchen, dann kommen Sie an der Detektei Lentz & Co. GmbH nicht vorbei! Übrigens sind wir auch bei privaten Problemen ihre kompetente Detektei, in Melsungen und dem ganzen Umland von Melsungen.