Sie suchen eine Detektei? Königsstein im Taunus und Umgebung gehört schon seit über zwei Jahrzehnten zum operativen Einsatzgebiet unserer Detektei. In Stutensee verfügen wir über langjährige Erfahrung als Privatdetektei und Wirtschaftsdetektei. Ein TÜV Zertifikat nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität" haben wir uns mit langjähriger Erfahrung erarbeitet.
Koenigstein im Taunus Stadt von Burg“ von Brion Vibber - http://flickr.com/photos/brionv/55749951/. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Königstein im Taunus und der Königsteiner Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Königstein im Taunus ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Königstein werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Königstein wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Sie suchen eine Detektei in Königstein im Taunus für einen diskreten und professionellen Einsatz?!?

Dann sollten Sie unsere Detektei für Königstein im Taunus unbedingt mit in ihre Überlegungen einbeziehen. 97% zufriedene Mandanten (TÜV geprüft!) sprechen eine deutliche Sprache und zeugen von der hohen Kompetenz und Erfahrung unserer Detektei. Königstein am Taunus ist regelmäßiger Einsatzort unserer Detektive. Alle unsere Detektive haben den anerkannten Berufsabschluss zum geprüften Detektiv (ZAD) und sind als fest Angestellte exklusiv für unsere Detektei tätig. Die Kooperation mit Subunternehmern (freie Mitarbeiter) lehnen wir ab, da wir bei dieser Gruppe nicht immer für die Loyalität gegenüber unseren Mandanten, für die Arbeitsqualität und für den Ausbildungsstand garantieren könnten.

Beispielfall aus der Region

Unsere Detektei für Königstein im Taunus erhielt vor kurzem den Auftrag eine krankgeschriebene Mitarbeiterin eines Büroservices in Bad Homburg zu observieren. Die in Königstein im Taunus wohnende Frau meldete sich immer wieder für 1-2 Wochen von wechselnden Ärzten attestiert krank. Davon hatte ihre Chefin nun die Nase voll und beauftragte unsere Detektei für Königstein im Taunus tätig zu werden und die vorgeblich kranke Mitarbeiterin zu observieren.

Eine mobile Observationsgruppe unserer Detektei wurde daraufhin in Königstein im Taunus tätig und observierte (beobachtete) die fragliche Mitarbeiterin an zunächst drei Tagen, wie mit der Chefin des Büroservices in Bad Homburg vereinbart.

Schnell zeigte sich, dass der Anfangsverdacht der Arbeitgeberin der Zielperson unserer Detektei für Königstein im Taunus als Einsatzort stimmte. Die Frau verließ bereits am ersten Observationsmorgen gegen 07:15 Uhr ihre schicke Doppelhaushälfte in Königstein im Taunus und fuhr mit dem eigenen Auto bis nach Usingen. Die Detektive unserer Detektei folgten unerkannt und konnten feststellen, dass die Frau dort in einem Hotel verschwand. Eine Detektivin der mobilen Observationsgruppe unserer Detektei folgte der Frau in das Usinger Hotel hinein und konnte feststellen, dass die Zielperson unserer Detektei in Usingen in dem Hotel offenbar arbeitete. Zumindest löste Sie gegen 08:00 Uhr dort die Kollegin hinter dem Check-In Schalter ab und nahm ihre Arbeit auf.

Durch einen gezielten Telefonanruf konnte schnell festgestellt werden, dass die fragliche Mitarbeiterin dort schon eingearbeitet zu sein schien und auch mit dem Computersystem perfekt umgehen konnte. Am Telefon meldete sich die Mitarbeiterin jedoch mit einem anderen Namen – ihrem Mädchennamen, wie später in Erfahrung gebracht werden konnte.

Auftragsbegleitende Ermittlungen ergaben, dass das kleine Hotel der Schwägerin und dem Schwager der Zielperson unserer Detektei aus Königstein im Taunus gehörte und unsere Zielperson dort regelmäßig aushalf, um die relativ hohen Hypotheken für das zwei Jahre zuvor gekaufte Häuschen in Königstein im Taunus zu bezahlen.

Die Reaktion der Chefin des Büroservices in Bad Homburg ist verständlich: Sie kündigte der Zielperson unserer Detektei fristlos und meldete den Vorgang außerdem an die zuständige Krankenkasse. Nun sieht sich die Frau gleich mehreren Problemen ausgesetzt: Sie hat ihren eigentlichen Job verloren, muss die Kosten unserer Detektei, nach §91 ZPO., wegen erwiesenem Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall an die Auftraggeberin unserer Detektei aus Bad Homburg zurück erstatten und auch die Krankenkasse hat ein Verfahren wegen Betrugsverdacht gegen die Zielperson unserer Detektei aus Königstein im Taunus eingeleitet.