Unsere Detektei für Kaufbeuren garantiert Ihnen seit zwei Jahrzehnten beste Leistung und eine professionelle Arbeitsweise. Profitieren Sie von langjähriger Erfahrung, welcher sie sich sicher sein können, dank dem TÜV Zertifikat nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität". Für Privatpersonen und Firmen sind wir vor Ort operativ im Einsatz.
Kaufbeurer Altstadt“ von Ulrich Batzer - Selbst aufgenommen.. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Kaufbeuren und der Kaufbeurener Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Kaufbeuren ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Kaufbeuren werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Kaufbeuren wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Egal ob in privater Angelegenheit oder im Rahmen Ihrer geschäftlichen Tätigkeiten. Unsere Detektei für Kaufbeuren ist überall dort, wo Sie uns brauchen. Auch in Kaufbeuren verfügen wir über umfangreiche Erfahrungen und zahlreiche zufriedene Mandanten. Unser Qualitätsmanagement ist TÜV geprüft, und damit gehören wir zu eine der wenigen Detekteien für Kaufbeuren und ganz Deutschland, die auf eine gleichbleibend hohe Qualität im detektivischen Fachbereich und über 97% zufriedene Mandanten verweisen können.

Beispielfall aus der Region

Unsere Detektei für Kaufbeuren erhielt Anfang des Jahres von einem großen, namhaften Logistikunternehmen in Pforzen den Auftrag Warenschwund im Zwischenlager dieses Unternehmens in Kaufbeuren aufzuklären. Hintergrund war die Tatsache, dass in diesem Zwischenlager für Kunden des Logistikunternehmens eingelagerte Waren verschwanden und das Logistikunternehmen für den so entstandenen Schaden – in den letzten sechs Monaten immerhin rund 200.000 € - haftete. Ganz abgesehen von dem Imageschaden, war das auf Dauer ein unhaltbarer Zustand.

Unsere Detektei für Kaufbeuren setzte eine mobile Observationsgruppe und zusätzlich zwei weitere Detektive – eingeschleust in das Zwischenlager als neue Mitarbeiter zum „Probearbeiten“ – ein.

Die an dem umfangreichen und komplexen Auftrag beteiligten Detektive in Kaufbeuren unserer Detektei für Kaufbeuren konnten als eingespieltes Team schnell klären, was genau in dem Zwischenlager in Kaufbeuren des Logistikunternehmens aus Pforzen geschah. Während der Nachtstunden – im Schutz der Dunkelheit – schafften der Schichtleiter und ein weiterer Mitarbeiter Kartons über einen großzügig dimensionierten Lüftungsschacht – vorbei an allen Überwachungskameras – nach draußen. Dort – am Ende des Lüftungsschachtes – wartete ein weiterer Komplize der die Kartons in Empfang nahm und in seinen VW-Bully mit dem amtl. Kennzeichen ….-AK 344 einlud. Sofort machten sich zwei Detektive in ihren Einatzfahrzeugen daran, den VW-Bully, der die Waren des Mandanten unserer Detektei für Kaufbeuren geladen hatte, zu verfolgen.

Die Fahrt führte zu einer rund 15km. entfernten Kleingartenkolonie. Dort stieg der Bullyfahrer aus und lud die Kartons nach und nach aus und lagerte diese in einer gemauerten Gartenhütte ein: Das Warenlager der gestohlenen Ware war gefunden! Auch die Identität des Bullyfahrers konnte über eine sofort durchgeführte Halterüberprüfung schnell geklärt werden. Es handelte sich um den arbeitslosen Schwager des Schichtführers, dem auch die Gartenhütte gehörte.

So konnte in nur vier Einsatznächten ein gut organisierter Diebstahl zweifelsfrei geklärt werden, der sonst womöglich noch Monate lang weiter gegangen wäre und den ohnehin schon großen Schaden des Mandanten unserer Detektei für Kaufbeuren noch erheblich vergrößert hätte.

Unnötig zu erwähnen, dass die beiden an den Diebstählen beteiligten Mitarbeiter sofort fristlos entlassen wurde und die Waren in der Gartenhütte durch eine direkt am nächsten Tag stattgefundene Durchsuchung der Polizei sichergestellt werden konnten.

Das Diebestrio gestand, die Waren immer über verschiedene Accounts auf mehreren Internetportalen zum Kauf angeboten und an ahnungslose Käufer weiterverkauft zu haben.