Als Detektei Hückelhoven sind wir nun seit zwei Jahrzehnten im taktischen Einsatz in Ihrer Stadt. Unsere Einsätze können im geschäftlichen und auch im privaten Bereich statt finden. Aufgrund unserer Erfahrungen, die wir seit 1995 sammeln konnten, woraus sich eine sehr professionelle Arbeit entwickelt hat, sind wir nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität“ TÜV zertifiziert.
Bild oben: "RathsHückeltown1": lizenziert unter [CC-BY-SA-3.0-de] über Wikimedia Commons

Die Detektei Lentz® betreut in Hückelhoven Mandanten auch in Fällen von internationaler Relevanz.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Hückelhoven und der Hückelhovener Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Hückelhoven ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Hückelhoven werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Hückelhoven wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Beispielfall aus der Region

In einem Maschinenbauunternehmen in Hückelhoven fiel ein ungewöhnlich hoher Verbrauch von Superbenzin auf. Der Verdacht lag nahe, dass ein Mitarbeiter sich heimlich aus verschiedenen Maschinen des Unternehmens für private Zwecke bediente. Der Geschäftsführer des Unternehmens in Hückelhoven rief unserer Detektei für Hückelhoven an und ließ sich telefonisch beraten, was zu tun sei. Er wollte klare Beweise für seinen Verdacht haben.

Eine Ortsbesichtigung führte zu der gemeinsamen Entscheidung, für die Observation (Beobachtung) drei Detektive unserer Detektei für Hückelhoven einzusetzen. Einer postierte sich versteckt im Innern der Lagerhalle, die beiden anderen observierten die Parkmöglichkeiten, an denen der Mitarbeiter seinen privaten PKW abstellen und den im Halleninnern abgezapften Sprit verladen konnte. Die drei Detektive standen untereinander in ständiger Funkverbindung und konnten sich so gegenseitig informieren, wenn sie den Verdächtigen gesichtet hatten. Sie positionierten sich an den genannten Orten an drei Tagen, jeweils ab vier Uhr morgens.

Das Ergebnis war eindeutig: Der Mitarbeiter tauchte an allen drei Tagen jeweils kurz nach fünf Uhr morgens auf und zapfte seelenruhig an unterschiedlichen Maschinen größere Mengen Superbenzin ab, die er anschließend in seinen PKW verlud. Von den Detektiven, die ihn beobachteten, bemerkte er nichts. Kein Wunder – unsere geprüften Detektive (ZAD), die in perfekt aufeinander eingespielten Observationsgruppen zusammenarbeiten, sind für erfolgreiche Ermittlungen dieser Art professionell ausgebildet.

Am Ende des dritten Tages informierte unser Auftraggeber direkt die Polizei, die im Kofferraum des Mannes 50 Liter des gestohlenen Treibstoffs sicherstellen konnte. Der diebische Mitarbeiter erhielt nicht nur die sofortige fristlose Kündigung, sondern auch eine Strafanzeige wegen „schwerem Diebstahl“.