Als Detektei Homburg (Saar) sind wir nun seit zwei Jahrzehnten im taktischen und operativen Einsatz. Unsere Einsätze können im geschäftlichen und auch im privaten Bereich statt finden. Aufgrund unserer Erfahrungen, die wir seit 1995 sammeln konnten, woraus sich eine sehr professionelle Arbeit entwickelt hat, sind wir nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität“ TÜV zertifiziert.
Homburg Marktplatz 2012-05-03“ von Mstp77 - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.

Sie suchen eine Detektei in Homburg (Saar)?

Schön, dass Sie unsere Detektei für Homburg (Saar), und unsere Detektive für Homburg (Saar) in den Weiten des Internets gefunden haben!

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Homburg (Saar) und der Homburger Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Homburg (Saar) ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Homburg werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Homburg wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Beispielfall aus der Region

Die Gesellschafter einer großen Druckerei in Homburg (Saar) wandten sich an unsere Detektei für Homburg (Saar). Sie verdächtigten den Geschäftsführer, Kunden- und Angebotsdaten an Mitbewerber zu verkaufen.

Der Geschäftsführer wurde daraufhin von einer unserer mobilen Observationsgruppen, bestehend aus drei Detektiven unserer Detektei für Homburg (Saar), acht Tage lang observiert. Zudem fragten unsere Detektive bei ihm – im Namen von Scheinfirmen – um Angebote für größere Aufträge an. Solche Scheinfirmen sind in unserer Detektei für Homburg (Saar) vorhanden, um bei verdeckten Ermittlungen einen glaubhaften Hintergrund zu haben, der auch einer Überprüfung durch die Zielperson problemlos standhält.

Sie erhielten diese Angebote – und kurz darauf entsprechende, aber sehr viel günstigere Angebote einer anderen Druckerei. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um die Druckerei eines Schwagers des Geschäftsführers, die erst vor kurzer Zeit ins Leben gerufen worden war. Die beiden machten offenbar gemeinsame Sache dabei, dem Arbeitgeber des Verdächtigen Kunden abzuwerben.

Die Detektive unserer Detektei für Homburg (Saar) konnten zweifelsfrei beweisen, dass der Geschäftsführer an der Druckerei seines Schwagers beteiligt war, in dieser mitarbeitete und ihr Kundendaten seines Arbeitgebers zukommen ließ.

So konnte diesem nicht nur ein Verstoß gegen das im Arbeitsvertrag geregelte Wettbewerbsverbot nachgewiesen werden; zugleich war bewiesen, dass er sich auch eines Verstoßes gegen die Verschwiegenheits- und Datenschutzverpflichtung, also eines Geheimnisverrats, schuldig gemacht hatte. Der betrügerische Geschäftsführer hat inzwischen nicht nur seine fristlose Kündigung auf dem Tisch, sondern sieht sich auch mit einer Schadensersatzklage seines ehemaligen Arbeitgebers konfrontiert.