Die Detektei für Hockenheim ist vor Ort operativ für Sie im Einsatz, und das schon seit 1995. Dank dem TÜV Zertifikat nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität" können Sie auf höchste Qualität vertrauen.
davis - Fotolia

Seriöse Detektei in Hockenheim gesucht? Detektei Lentz® für Hockenheim gefunden!

Durch orts- und sachkundige erfahrene Detektive unserer Detektei für Hockenheim und die Hockenheimer Umgebung können wir innerhalb weniger Stunden für Sie tätig werden, um mit unserer Detektei in Hockenheim Beweise zu sichern und Sachverhalte aufzuklären.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Hockenheim und der Hockenheimer Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Hockenheim ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Hockenheim werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Hockenheim wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Beispielfall aus der Region

Die 59-jährige Verkaufsleiterin eines namhaften Möbelhauses meldete sich immer – vorzugsweise in den Sommermonaten von Mai bis September – jedes Jahr auf’s neue arbeitsunfähig krank, kam in dieser Zeit auf rund 50 krankheitsbedingte Fehltage und war dann auch, während ihrer Krankheit, telefonisch nicht erreichbar. Dieses Verhalten war insbesondere in den letzten zwei Jahren so beobachtet worden. Die Geschäftsführung des Möbelhauses entschied sich nun, nachdem die Krankmeldungen auch in diesem Jahr im Mai wieder begannen, für die Einschaltung unserer Detektei. Hockenheim war der Wohnort der Verkaufsleiterin und somit der Einsatzort unserer Detektei.

Einige Tage später begann eine mobile Observationsgruppe unserer Detektei für Hockenheim mit der Beobachtung der vermeintlich kranken 59-jährigen Verkaufsleiterin.

In der nun folgenden, insgesamt fünftägigen, Observation (Beobachtung) zeigte sich sehr schnell, was wirklich hinter der Krankheit steckte. Die Tochter der Verkaufsleiterin betrieb seit drei Jahren gemeinsam mit ihrem Ehemann ein Eiscafé im rund 40km. entfernten Lampertheim. Naturgemäß war dort in den Sommermonaten das Hauptgeschäft und der Laden brummte. Um beiden etwas unter die Arme zu greifen, das Gehalt für eine Vollzeitbedienung zu sparen und – beide hatten im Jahr zuvor erst ein eigenes Häuschen gebaut, wie auftragsbegleitende Ermittlungen ergaben – mehr Geld zu verdienen half die nette Verkaufsleiterin in dem Eiscafé als Bedienung in den Sommermonaten kostenfrei aus.

Ein feiner Zug! Wäre da nicht das Möbelhaus, dass den Lohn für die 59-jährige Verkaufsleiterin weiter bezahlen musste.

Nachdem die mobile Observationsgruppe unserer Detektei für Hockenheim die Dame an fünf Tagen observierte (beobachtet) und diese an vier der fünf Tage in dem Eiscafé jeweils über 9 Stunden arbeitete war die Sache für die Geschäftsleitung des Möbelhauses klar.

Die Verkaufsleiterin erhielt noch am Tag der Berichtsübergabe durch Boten die fristlose Kündigung, samt einer Kopie unseres Detektiv-Tätigkeitsberichtes, in ihren Hausbriefkasten an ihrem Wohnort in Hockenheim zugestellt.