Unsere Detektei für Greifswald ist seit zwei Jahrzehnten in privaten und geschäftlichen Einsätzen tätig. Wir garantieren hohe Leistung und fachkundige Arbeitsweisen, die von viel Berufserfahrung zeugen. Nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität“ sind wir TÜV zertifiziert.
Uwe Kantz

Sie suchen eine Detektei in Greifswald?

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Greifswald und der Greifswalder Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Greifswald ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Greifswald werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Greifswald wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Auch als Detektei für Greifswald und die Umgebung von Greifswald verfügt unsere Detektei für Greifswald über ausgebildete und versierte Privatdetektive und Wirtschaftsdetektive die bei Bedarf kurzfristig und mit höchsten Erfolgsaussichten für Sie tätig werden können, um Beweise lückenlos zu sichern und Sachverhalte professionell und gerichtlich absolut verwertbar zu dokumentieren.

Beispielfall aus der Region

Auch Versicherungen suchen die Hilfe von Detekteien. So geschehen bei unserer Detektei für Greifswald. Folgendes lag der Beauftragung unserer Detektei für Greifswald zugrunde: Bei einem Skiunfall in Österreich zog sich ein Urlauber schwere Knieverletzungen zu. Glück im Unglück: Erst drei Wochen zuvor hatte er eine Unfallversicherung abgeschlossen. Ganze 750.000 Euro betrug die Deckungssumme. Mehr als ein Jahr nach dem Unfall forderte er von der Versicherung 120.000 Euro Entschädigung, da es ihm immer noch sehr schlecht gehe: Er leide unter erheblichen Bewegungseinschränkungen und könne nur unsicher gehen, da sein Knie schon bei geringer Belastung einknicke. Zudem habe er starke Schmerzen. Ein von der Versicherung beauftragter Gutachter bestätigte, dass derartige Beschwerden bei Verletzungen dieser Art auftreten könnten. In diesem Fall sei die geforderte Summe angemessen.

Die Versicherung zweifelte jedoch an der Darstellung des Versicherungsnehmers und bat unsere Detektei für Greifswald um Hilfe. Unsere Detektive sollten den Mann beobachten, um festzustellen, ob seine gesundheitliche Beeinträchtigung tatsächlich so stark war wie von ihm behauptet.

Im Vorfeld dieser Observation fand eine umfassende Vorermittlung statt. In diesem Rahmen stellte unsere Detektei für Greifswald fest, dass der Versicherungsnehmer gerade erneut einen Skiurlaub in Österreich gebucht hatte, der in einigen Wochen stattfinden sollte.

Daraufhin wurde mit der Versicherung, unserem Auftraggeber, vereinbart, den Mann während seines Skiurlaubs im österreichischen Urlaubsort zu observieren. Eine mobile Observationsgruppe unserer Detektei, bestehend aus drei Detektiven, reiste dorthin. Da unsere Detektei Kosten erst ab Erreichen des Einsatzortes unserer Detektive berechnet, entstanden dabei für unseren Mandanten keine Kosten für die An- und Abreise der Detektive.

Unsere Detektive beobachteten den Mann an fünf Tagen und dokumentierten seine Aktivitäten lückenlos durch Foto- und Videomaterial. Dabei stellte sich heraus, dass der Verdacht der Versicherung mehr als berechtigt war. Der Mann, der angeblich kaum gehen konnte, vergnügte sich täglich mehrere Stunden lang beim Skifahren auf einer Riesenslalom-Rennstrecke. Keinerlei körperliche Einschränkung war dabei festzustellen. Im Gegenteil: Selbst abends war er trotz des mehrstündigen Skilaufens noch so fit, dass er beim Après-Ski kräftig das Tanzbein schwingen konnte.

Natürlich lehnte die Versicherung die geforderte Zahlung ab, unter Hinweis auf den Bericht und die visuellen Beweise unserer Detektei für Greifswald. Das Verfahren ging in die zweite Instanz, die genauso urteilte wie schon die Vorinstanz: Falsche Angaben eines Versicherungsnehmers könnten zum Verlust des Versicherungsschutzes führen, und dies sei im vorliegenden Fall erwiesen. Auch die Detektiv-Kosten unserer Detektei für Greifswald wurden als angemessen beurteilt, und der des Versicherungsbetruges überführte Mann sah sich dazu verurteilt, der Versicherung diese Kosten nach § 91 ZPO als „Kosten der notwendigen Beweisführung“ zu erstatten.