Detektei Forchheim ist seit zwei Jahrzehnten regelmäßig operativ im Einsatz für private und geschäftliche Mandanten. TÜV zertifiziert nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität" garantieren höchste Qualität und professionelle Arbeitsweise in allen Situationen unserer Detektei. Nürnberg ist operatives Einsatzgebiet seit 1995.
Martina Berg - Fotolia

Die Detektei Lentz® ist für Forchheim eine der wenigen Detekteien die eigene "geprüfte Detektive - ZAD" direkt für Forchheim und für die Umgebung von Forchheim einsetzt und somit auf alle Anfragen und Wünsche unserer Mandanten kurzfristig und vor allen Dingen ohne Abrechnung von sonstigen Kosten für die Anreise zum eigentlichen Einsatzort in Forchheim oder der Umgebung von Forchheim reagieren kann.

Beispielfall aus der Region

Wir erhielten den Auftrag, einen den Mitarbeiter, den 26-jährigen Marco W., eines Getränkelieferservices zu beobachten, als Detektei. In Forchheim sollte der Auftrag stattfinden, da der Mitarbeiter dort seinen privaten Wohnsitz hatte. Hintergrund war die Tatsache, dass der Mitarbeiter in Verdacht stand, seine Krankheiten und Arbeitsunfähigkeiten nur vorzutäuschen. Als nun die nächste Krankmeldung per Fax bei dem Getränkelieferservice in Forchheim einging, schaltete der Inhaber die Lentz & Co. GmbH ein, als Detektei. In Forchheim begann eine mobile Observationsgruppe unserer Detektei tags darauf mit ihrer Observationstätigkeit. Angeblich hatte der Mann eine schmerzhafte Muskelentzündung in seinem rechten Knie; angeblich ausgelöst durch seine körperlich schwere Arbeitstätigkeit und konnte kaum auftreten, vor lauter Schmerzen. Daher meldete sich Marco W. für zunächst eine Woche arbeitsunfähig krank.

Zunächst passierte nicht viel. Der vorgeblich kranke Mann schlief erst einmal gründlich aus. Gegen Mittag trat der 26-jährige Marco W. dann erstmals in Erscheinung. Er ging einen kleinen Einkauf erledigen, holte normale Artikel des täglichen Bedarfs und verschwand wieder in seinem Haus. An und für sich nichts Schlimmes. Nur: Eine körperliche Einschränkung am Knie konnte keiner der drei am Einsatz beteiligten Detektive erkennen. Dank kurzer Hose war eindeutig noch nicht einmal ein Verband zu erkennen. Der Verdacht des Lohnfortzahlungsbetruges verstärkte sich, bei den Detektiven unserer Detektei, in Forchheim als Einsatzort unserer Detektei.

Dies kam den drei Detektiven der Lentz & Co. GmbH komisch vor als Detektei. In Forchheim führte der einsatzleitende Detektiv mit seinem Team den Einsatz daher weiter.

In den nächsten Stunden verhielt sich Marco W. ruhig und blieb im Innern seines Hauses.

Gegen 18:15 Uhr verließ Marco W. seine Wohnung erneut; diesmal in Sportkleidung. Er stieg in seinen Opel Astra GTC Coupé ein und fuhr bis zu einem Sportplatz im Nachbarort. Dort stieg er aus seinem Astra GTC aus und verschwand zunächst aus dem Sichtbereich. Zwei der drei am Einsatz beteiligten Detektive unserer Detektei, in Forchheim als Detektei-Einsatzort tätig, folgten Marco W. und trauten ihren Augen kaum. Der örtliche Fußballverein absolvierte dort gerade sein abendliches Training und unsere Zielperson – Rechts außen Verteidiger – trainierte fleißig mit. Unsere Detektive dokumentierten auf über 100 Fotos und mehreren Videosequenzen klar und eindeutig, dass Marco W. definitiv keinerlei körperliche Einschränkung am Knie hatte und über die gesamte Trainingsdauer problemlos mit trainieren konnte und – ganz nebenbei – auch richtig gute Leistung ablieferte.

Damit war der Fall klar für unsere Detektei. In Forchheim konnte ein weiterer Fall von Lohnfortzahlungsbetrug im Krankheitsfall aufgeklärt werden. Der Bericht unserer Detektive wurde, mit allen Fotos und Videos unverzüglich, noch am selben Abend, online über unseren Lentz Membersclub® dem Auftraggeber zur Verfügung stellen, unserer Detektei. In Forchheim sind wir mit unseren Detektiven regelmäßig tätig.