Als Detektei Dessau-Roßlau sind wir seit 1995 im taktischen Einsatz. Unsere höchst professionellen Arbeitsmethoden setzen sich aus langjähriger Berufserfahrung zusammen. Ob für private oder geschäftliche Mandanten sind wir stets vor Ort im Einsatzgebiet. Wir sind TÜV zertifiziert nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität".
Schloss Mosigkau“ von Unify in der Wikipedia auf Deutsch - Selbst fotografiert. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Auch als Detektei für Dessau-Roßlau betreut die Detektei Lentz® schon seit 1995 regelmäßig zufriedene Mandanten. Unser Qualitätsmanagement ist schon seit 2003 von TÜV-Rheinland zertifiziert worden.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Dessau-Roßlau und der Dessau-Roßlauer Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Dessau-Roßlau ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Dessau-Roßlau werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Dessau-Roßlau wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Beispielfall aus der Region

Unsere Detektei für Dessau-Roßlau erhielt den Anruf eines Geschäftsführers einer mittelständigen Unternehmensberatung. Hintergrund war, dass einer der als Berater für Start-up-Unternehmen in dieser Unternehmensberatung tätige freie Mitarbeiter in Verdacht stand, nicht alle Beratungen ordnungsgemäß über die Unternehmensberatung des uns beauftragenden Geschäftsführers abzurechnen.

Eine mobile Observationsgruppe unserer Detektei für Dessau-Roßlau begann daher damit, den in Verdacht des Spesen- und Abrechnungsbetrugs stehenden freien Mitarbeiter der Unternehmensberatung für die Dauer von zwei Wochen zu observieren. Es sollte minutiös Arbeitsbeginn, Arbeitsende, etwaige Pausen und Dauer der Kundentermine und Name und Anschrift aller besuchten Kunden dokumentiert werden. Der Geschäftsführer der Unternehmensberatung der unsere Detektei für Dessau-Roßlau beauftragte, wollte die Detektiv-Tätigkeitsberichte der mobilen Observationsgruppe unserer Detektei für Dessau-Roßlau dann mit den eingereichten Abrechnungszetteln des freien Beraters abgleichen und so eventuell Unstimmigkeiten aufdecken.

Eine Woche später begann die mobile Observationsgruppe unserer Detektei für Dessau-Roßlau mit der Beobachtung des freien Beraters der Unternehmensberatung.

Es konnte schnell festgestellt werden, dass der Mann tatsächlich viel mehr Zeit bei den Kunden verbrachte, als er seinem Auftraggeber gegenüber weitergab. In der ersten Woche entstand so eine Differenz von gut 17 Stunden; in der zweiten Woche sogar 21,25 Stunden.

Auftragsbegleitende Ermittlungen der Detektive unserer Detektei für Dessau-Roßlau ergaben, dass diese Mehrarbeitsstunden bei den Kunden zwar abgerechnet wurden; aber zu einem – für die Kunden günstigeren und für den freien Berater immer noch etwas höheren – Stundensatz. Rechnungen und Zahlungen erfolgten dann direkt über den freien Berater. Schaden für die Unternehmensberatung welche die Hilfe unserer Detektei für Dessau-Roßlau in Anspruch genommen hatte, alleine in diesen zwei Wochen über 3.500,00 € netto.

Grund genug für den Geschäftsführer die Zusammenarbeit mit dem freien Berater fristlos zu beenden und Strafanzeige wegen Abrechnungsbetrug bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zu erstatten.

Die Kosten unserer Detektei für Dessau-Roßlau machte der Geschäftsführer der uns beauftragenden Unternehmensberatung ebenfalls vor dem Amtsgericht nach §91 ZPO. erfolgreich als „Kosten der notwendigen Beweisführung“ und Schadensersatz geltend.