Detektei Bad Schwalbach ist seit zwei Jahrzehnten operativ in privaten und geschäftlichen Einsätzen tätig. Wir garantieren hohe Leistung und fachkundige Arbeitsweisen, die von viel Berufserfahrung zeugen. Nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität“ sind wir TÜV zertifiziert.

Auch in Bad Schwalbach ist unsere Detektei vor Ort für unsere Mandanten schon seit 1995 tätig wenn es um die Aufklärung von Problemsituationen im privaten und geschäftlichen Bereich geht.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Bad Schwalbach und der Bad Schwalbacher Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Bad Schwalbach ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Bad Schwalbach werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Bad Schwalbach wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Beispielfall aus der Region

In Bad Schwalbach spielte sich folgender Einsatz ab, bei dem der Mandant die Hilfe einer Detektei benötigte. Der Mandant entschied sich für unsere Detektei. In Bad Schwalbach wohnte der Schichtführer der Druckerei, in welcher der Mandant unserer Detektei Geschäftsführer ist. Der Druckerei ging es ohnehin nicht sehr gut. Kurzarbeit war angesagt. Gerade da, wollte der Geschäftsführer, dies war für den Mandantenbetreuer am Telefon unserer Detektei auch verständlich, keine „faulen Eier“ mit durchschleifen. Immer wenn dann mal mehr zu tun war, meldete sich der Schichtführer arbeitsunfähig krank. Meist gleich für zwei Wochen am Stück. Da der Mann schon rund 18 Jahre in der Druckerei tätig war und auch zwei schulpflichtige Kinder hatte, kam eine fristgerechte Kündigung kaum in Frage.

Als nun wieder einmal eine Krankmeldung – angeblich hatte sich der Schichtführer am Wochenende bei der Gartenarbeit einen Muskel sehr schmerzhaft gezerrt und konnte kaum richtig stehen oder laufen – eintraf, wurde der Auftrag erteilt; an unsere Detektei. In Bad Schwalbach begann schon tags darauf der Einsatz einer mobilen Observationsgruppe unserer Detektei. Die Detektive unserer Detektei positionierten einen verdeckten Observationsbus, unauffällig besetzt mit einem der drei am Einsatz beteiligten Detektive und nahmen die Observation sodann auf.

Schon kurz nach acht trat der vorgeblich kranke Mann das erste Mal in Erscheinung. Und – tatsächlich – er lief nicht. Nein. Er fuhr mit dem Fahrrad zum örtlichen Bäcker, holte frische Backwaren und zelebrierte dann ein gemütliches Frühstück auf seiner Terrasse. Anzeichen irgendeiner körperlichen Einschränkung: Völlige Fehlanzeige. Das alleine reichte aber keinesfalls.

So blieben die Detektive unserer Detektei in Bad Schwalbach als Einsatzort weiter vor Ort im Einsatz.

Gegen Mittag erschien der Mann dann an seinem PKW, belud diesen mit leeren Kartons und fuhr zur örtlichen Wertstoffsammelstelle. Dort entsorgte er – ganz umweltbewusst – das Papier und die Kartonagen, um dann rund 35km. weiter zu seinen Schwiegereltern zu fahren und dort den älteren Herrschaften zu helfen, deren Rasen zu mähen, die Forsythienbüsche zu schneiden und die Einfahrt zu kehren. Anzeichen einer körperlichen Einschränkung: Schon wieder völlige Fehlanzeige.

Der zuständige Mandantenbetreuer unserer Detektei nahm sofort Kontakt mit dem Mandanten unserer Detektei in Bad Schwalbach als Einsatzort auf . Dieser besprach sich mit seinen Anwälten und kam deren Empfehlung nach, die Observation – aufgrund der langen Betriebszugehörigkeit des Mannes – trotzdem für mindestens drei Tage aufrecht zu erhalten. Man wollte vermeiden, dass der Mann vor dem Arbeitsgericht angab, dass es ihm halt zwischendurch einen Tag besser ging.

Aber auch an den nächsten beiden Einsatztagen unserer Detektei in Bad Schwalbach am Einsatzort konnten die drei Detektive unserer Detektei die Zielperson beim Einkaufen, bei der Abgabe von Leergut und dem Tragen von vollen Getränkekisten und dem Fußballspielen gegen Abend mit seinem jüngsten Sohn in der eigenen Hofeinfahrt auf Video dokumentieren.

Das reichte nun auch den Anwälten unseres Mandanten.

Es kam was kommen musste: Der Mann verlor fristlos seinen Job wegen erwiesenem Lohnfortzahlungsbetrug. Ein Mitarbeiter, so das Arbeitsgericht, vor dem der entlassene Mann gegen die Kündigung klagte, habe „alles zu unterlassen, was seine Genesung behindern, oder verzögern könne. Wobei es nicht darauf ankommt, dass es zu einer tatsächlichen Behinderung, oder Verzögerung der Genesung gekommen sei. Vielmehr habe ein Arbeitnehmer alles in seiner Macht stehende zu tun, um seine ganze Arbeitskraft seinem Arbeitgeber wieder anzubieten. Wer dies nicht macht, verstößt gegen einen wesentlichen Vertragsgrundsatz und kann, auch nach so langer Betriebszugehörigkeit, fristlos gekündigt werden.“ so das zuständige Arbeitsgericht wörtlich in der Urteilsbegründung.

Fazit: Sieg der Gerechtigkeit auf ganzer Linie und dank der Detektive unserer Detektei. Bad Schwalbach war nicht zum letzten Mal Einsatzort einer mobilen Observationsgruppe unserer Detektei. Natürlich stehen wir auch Ihnen, als Detektei, in Bad Schwalbach für Einsätze gerne zur Verfügung.