Unsere Detektei Andernach garantiert Ihnen seit zwei Jahrzehnten beste Leistung und eine professionelle Arbeitsweise. Profitieren Sie von langjähriger Erfahrung, welcher sie sich sicher sein können, dank dem TÜV Zertifikat nach den Standards DIN EN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagement) und dem Standard "geprüfte Servicequalität". Für Privatpersonen und Firmen sind wir vor Ort operativ im Einsatz.
Bild ganz oben: „Andernach 004, Maria Himmelfahrt“ von Wolkenkratzer - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons

Detektei Lentz® - auch für Andernach ihre Detektei!

Schon seit über 10 Jahren sind die Detektive und Detektivinnen der Detektei Lentz® in Andernach und Umgebung von Andernach mit höchster Diskretion und Professionalität erfolgreich tätig.

Die Detektei Lentz® (GmbH & Co. KG) hilft seit 1995 als Detektei in Andernach und der Andernacher Umgebung. Bei Lohnfortzahlungsbetrug (Mitarbeiterkrankheit), Schwarzarbeit, Untreue in der Ehe/ Partnerschaft, Spesenbetrug, Abrechnungsbetrug hilft Ihnen unsere Detektei. Andernach ist dabei nur eines von unzähligen Einsatzgebieten unserer Detektei. In Andernach werden wir als Detektei gerne auch für Sie erfolgreich tätig. Beachten Sie die fairen Honorare unserer Detektei. In Andernach wissen das zahlreiche Mandanten unserer Detektei zu schätzen.

Beispielfall aus der Region

Für einen gastronomischen Zuliefererbetrieb im Raum Andernach ermittelte unsere Detektei für Andernach im vergangenen Oktober wegen eines Verdachts gegen einen Außendienstmitarbeiter.

Dieser war – durch anonyme Hinweise an den Geschäftsführer – in Verdacht geraten, seine dienstlichen Termine größtenteils telefonisch abzuwickeln, statt die entsprechenden Gaststätten persönlich zu besuchen. Einen großen Teil seiner Arbeitszeit verbrachte er diesen Hinweisen zufolge – in seiner Stammkneipe.

Drei ZAD geprüfte Detektive aus unserer Detektei für Andernach observierten den Mitarbeiter an drei regulären Arbeitstagen. Sie konnten tatsächlich feststellen und dokumentieren, dass der Mann am ersten Observationstag nur zwei Stunden lang, am zweiten gar nicht und am dritten ebenfalls nur zwei Stunden tatsächlich arbeitete. Die restliche Zeit verbrachte der Mann in der Tat in einer Kneipe, in der er immer wieder lautstark über seinen Arbeitgeber herzog, bevor er sich, um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, stark alkoholisiert in sein Auto setzte und nach Hause fuhr. Der Bericht und mehrere Dutzend Bilder und Videosequenzen unserer Detektive in Andernach hielten das alles fest.

In Absprache mit unserem Auftraggeber informierte unser einsatzleitender Detektiv am dritten Observationstag direkt die nächste Polizeidienststelle, deren Beamten den betrunkenen Mann kurz nach seiner Abfahrt von der Kneipe „aus dem Verkehr zogen“.

Inzwischen ist der unehrliche und trinkfreudige Mann nicht nur seine Arbeit, sondern auch seinen Führerschein los.