Zwischen unerlaubter Nebentätigkeit und Werksspionage

Wirtschaftskriminalität kennt viele Facetten und zieht sich durch alle unternehmerischen Bereiche. Ein Wirtschaftsdetektiv bringt durch eine dichte Observationstätigkeit unter Einsatz aller technischen Möglichkeiten Klarheit in undurchsichtige Sachverhalte. Allein auf dem Gebiet der Industriespionage entstehen den Unternehmen jährlich Schäden, die bis in die Milliarden reichen. Und die Tendenz in diesem Bereich ist zunehmend. Längst sind es nicht mehr nur Spionageangriffe aus China, die unsere deutsche Wirtschaft diesbezüglich bedrohen. Gleichermaßen setzt sich der Wirtschaftsdetektiv auf die Spur von chronischen „Blaumachern“. Auch durch unberechtigte Lohnfortzahlungen durch „Scheinerkrankungen“ werden Firmen geschädigt. Während es sich die „Blaumacher“ gut gehen lassen, zahlt der Arbeitgeber brav den Lohn weiter. Dabei sind die Arbeitnehmer gar nicht krank, sondern gönnen sich lediglich eine kleine, bezahlte Auszeit. Einige Arbeitnehmer gehen währenddessen sogar einer unerlaubten Nebentätigkeit nach oder nutzen die Zeit für eine Urlaubsreise. Ganz dreiste Arbeitnehmer arbeiten verbotenerweise für einen Wettbewerber ihres Arbeitgebers und machen so dem Unternehmen ihres Chefs Konkurrenz oder geben sogar Firmendaten weiter. Manche nutzen Material oder Technik aus der Firma ihres Erst-Jobs für ihren Zweit-Job. Um diesen Betrügereien auf die Spur zu kommen, ist ein Wirtschaftsdetektiv eine große Hilfe. Denn mit dem Verdacht allein können Arbeitgeber kaum gegen ihre Mitarbeiter vorgehen. Dafür benötigen Sie Beweise. Der Wirtschaftsdetektiv ist hierfür genau der richtige Ansprechpartner.

Wirtschaftsdetektiv und seine Einsatzgebiete

Schwarzarbeit oder Spesenbetrug, Betrug im Bereich der Lohnfortzahlung oder Bewerberüberprüfungen sind typische Einsatzfelder für den Wirtschaftsdetektiv. Als Detektei übernehmen wir eine Vielzahl an Aufträgen. Wenn die Ehefrau nach der Arbeit nicht sofort nach Hause kommt, muss es sich jedoch nicht immer um eine unerlaubte Nebentätigkeit handeln. Es kann auch Untreue in der Ehe im Spiel sein, wie ein Fall in Ansbach zeigte, den unser Wirtschaftsdetektiv aufklärte. Der Ehemann hatte den Verdacht, dass seine Frau ihm nicht mehr treu sei. Dank mobiler Observationstechnik war es für unseren Wirtschaftsdetektiv rasch möglich, die Seitensprünge der Frau nachzuweisen. Glücklicherweise nahm dieses Beispiel für alle ein positives Ende ohne Scheidungsanwalt. Oftmals ist Klarheit einfach besser, als ständige Unsicherheit und Verdächtigungen. Ist das Problem erst einmal aufgedeckt und wird angesprochen, kann dies auch zu einem Neuanfang führen.

Wirtschaftsdetektiv ein – gefragter Beruf

Der wirtschaftliche Bereich bietet viel Spielraum für Betrügereien oder strafbare Handlungen, die sich leicht vertuschen lassen. Für die Geschädigten bleibt oft nur der Verdacht oder die Ahnung, dass etwas nicht stimmt. Die Polizei schreitet meist erst ein, wenn sich der Schaden eindeutig nachweisen lässt. Teilweise verlaufen die Ermittlungen nicht zur Zufriedenheit der Geschädigten, sodass die Täter nicht überführt werden können. Mithilfe einer diskreten Observation durch einen Wirtschaftsdetektiv wiegen sich die Betrüger oft in Sicherheit. So ist ein Nachweis Ihrer Fehlhandlungen viel leichter möglich. Sorgfältiges Arbeiten und Diskretion gehören zum Handwerkszeug jedes Wirtschaftsdetektivs. Auch die technische Ausrüstung sowie eine fundierte Ausbildung sind nicht nebensächlich. An all diesen Kriterien erkennt man eine privilegierte Detektei. In der Wirtschaft kann der finanzielle Schaden immens werden, wenn nicht rechtzeitig Schritte eingeleitet werden. Gerade im Bereich Wirtschaftsspionage ist es entscheidend, schnell einen Riegel vorzuschieben. Studien zufolge soll nahezu die Hälfte der Unternehmen in Deutschland bereits in irgendeiner Weise Bekanntschaft mit Wirtschaftsspionage gemacht haben.